Belgisches Viertel

Wenn man sich dem Belgischen Viertel in Köln von außen nähert, ist es eine echte kleine Überraschung. Im Westen und im Süden wird es durch zwei der wichtigsten Verkehrsstraßen in Köln begrenzt. Im Osten sind es nur wenige Schritte bis auf die Kölner Ringe, auf denen sich nachts Jugendliche um Shisha-Bars, Schlagertempel und laute Clubs drängen und wo tagsüber schon mal leere Bierflaschen über die Straße fliegen.

Dazwischen rechnet man eigentlich nicht mit einer Oase dieser Art. Denn zwar ist das belgische Viertel auch ein sehr beliebtes Ausgehviertel, aber eben ein sehr individuelles. Hier findet man keine großen Food-Ketten, stattdessen immer wieder neue, aber auch alteingesessene Restaurants, Cafés, Kneipen und Biergärten.. Daneben und dazwischen laden kleine Boutiquen und Läden zum Bummeln und Stöbern ein. Besonderes Highlight ist zwei Mal im Jahr die Tour Belgique, in der man in Geschäften und Cafés Kunst anschauen, Lesungen lauschen oder Live-Musik hören kann. 

Zentrum des Belgischen Viertels ist der Brüsseler Platz. Dort liegen zahlreiche unterschiedliche Restaurants. Daneben laden die Bänke unter den Bäumen am Platz dazu ein, hier zu verweilen und sich zu unterhalten – was gerade in warmen (Sommer-)Nächten oft hunderte Menschen tun. Bis zum Kiosk ist es nicht weit, es gibt sogar öffentliche Toiletten, sodass es keinen Grund gibt, diesen Flecken zu verlassen.

Warum heißt es „Belgisches Viertel“?

Das Belgische Viertel leitet seinen Namen von seinen Straßen und Plätzen ab. Die meisten sind nach belgischen Städten und Regionen benannt (zum Beispiel Lütticher Straße, Flandrische Straße oder der oben erwähnte Brüsseler Platz). Dazwischen schummeln sich auch ein paar niederländische Städte, aber so eng sehen wir das in Köln nicht.  

Im Belgischen Viertel wohnen

 Das Belgische Viertel hat nicht nur eine sehr gute Infrastruktur zum Einkaufen und Ausgehen, es liegt auch noch sehr zentral. Der Rudolfplatz als einer der zentralen Plätze in Köln liegt direkt vor der Tür. Bis zum Neumarkt sind es zehn bis fünfzehn Minuten zu Fuß. Und sowohl zum Süd- als auch zum Westbahnhof lässt es sich gemütlich schlendern. Entsprechend beliebt ist das Viertel – und entsprechend hoch die Mieten. Gleichzeitig ist es gerade am Wochenende rund um den Brüsseler Platz und die Aachener Straße durch die vielen Feiernden häufig recht laut. Wer auf der Suche nach Ruhe ist, sollte sich genau anschauen, welche Straßen im Belgischen Viertel in Frage kommen.

Für einen Köln-Besuch bietet sich eine Unterkunft im Belgischen Viertel hervorragend an. Alle Sehenswürdigkeiten, die verschiedenen Shopping-Meilen sowie Restaurants für jeden Geschmack sind fußläufig erreichbar.

Tipps fürs Belgische Viertel

meet & eat: Der Food Market am Rudolfplatz

meet & eat: Der Food Market am Rudolfplatz

Das kennt man in Köln: Es ist quasi Wochenende (also Donnerstagabend) und man möchte irgendwo nett essen und trinken. Aber nach der Arbeit. Und in der Innenstadt. Und draußen, aber nicht im Biergarten. Wie für die meisten speziellen Wünsche gibt es auch für diesen...

Weihnachtsmarkt im Stadtgarten

Weihnachtsmarkt im Stadtgarten

Der Stadtgarten ist Kölns ältester innerstädtischer Park. Er liegt im Belgischen Viertel und in unmittelbarer Nähe zum Westbahnhof. Die Beleuchtung der Bäume und die handerlesenen Stände des dortigen Weihnachtsmarkts sorgen für ein gemütliches und uriges Flair. Auch...

Theater im Bauturm

Theater im Bauturm

Theaterliebhaber*innen kommen in Köln nicht nur im großen Schauspielhaus (momentan und wahrscheinlich noch länger im Carlswerk in Mülheim untergebracht) auf ihre Kosten, sondern auch in zahlreichen kleineren und mittelgroßen Häusern, die das Kulturprogramm der Stadt...

Wer Brot mag, wird prôt lieben

Wer Brot mag, wird prôt lieben

Im Belgischen Viertel machen ja ständig neue Läden auf, vor allem kleinere Restaurants und Cafés. Was bisher fehlte, war eine besondere Bäckerei, in der es richtig leckeres Brot gibt. Und die gibt es nun, seit Juli in der Lütticher Straße in Form von prôt von Alex....

Israelisches Streetfood im Nish Nush

Israelisches Streetfood im Nish Nush

Ende August hat in der "Restaurant-Meile" in der Aachener Straße zwischen Flandrischer und Brüsseler Straße ein ganz besonderes neues Restaurant eröffnet: Im Nish Nush könnt ihr israelisches Streetfood probieren und dabei das bunte Treiben auf der Straße beobachten....