Die 5 besten Foto-Spots für die Kranhäuser am Rheinauhafen

Neben dem Dom dominieren vor allem drei markante Gebäude das Rheinufer: die „Kranhäuser“ am Rheinauhafen. Im Zuge der Sanierung und Aufwertung der Gegend um den Kölner Hafen wurden die drei Gebäude 2008 fertiggestellt. Die umgedrehte L-Form soll dabei an Hafenkräne erinnern. Zwei der drei Kranhäuser werden in erster Linie für Büroräume genutzt, im nördlichsten Kran befinden sich hochwertige Wohneinheiten und Apartments. Wie man sich vorstellen kann, sind die Quadratmeterpreise an dieser prominenten Lage am Rheinufer astronomisch hoch. Doch auch wenn das Wohnen dort für Normalsterbliche nicht erschwinglich ist, sind die Kranhäuser aufgrund ihrer ausgefallenen Architektur ein wunderschönes Fotomotiv. Wir zeigen euch hierfür die fünf besten Foto-Spots.

Kranhäuser von den Poller Wiesen

1. Poller Wiesen

Um alle drei Kranhäuser und den Rhein auf ein Bild zu bekommen, lohnt sich der Ausflug auf die recht Rheinseite – genauer gesagt zu den Poller Wiesen. Was ein beliebter Ort zum Sonnen und Entspannen ist, ist auch gleichzeitig ein toller Foto-Spot.

Bei schönem Wetter bietet es sich an, eine Decke und ein Picknick mitzunehmen, um die schöne Aussicht zu genießen. Obwohl die Poller Wiesen ein beliebter Ort in Köln sind, verlaufen sich Menschenmengen dort recht gut und ihr solltet leicht ein ruhiges Plätzchen finden, an dem ihr euer Stativ aufstellen könnt. Hilfreich kann es außerdem sein, ein Weitwinkelobjektiv dabeizuhaben. 

Ihr erreicht die Poller Wiesen leicht mit dem Fahrrad, aber es gibt auch Parkplätze vor Ort, falls ihr mit dem Auto unterwegs seid.

2. Severinsbrücke

Dieser Tipp ist zumindest unter Kölner*innen recht bekannt. Doch die Severinsbrücke ist zu recht ein beliebter Foto-Spot. Von dort aus habt ihr die Kranhäuser nämlich direkt vor der Linse. Ihr seid jedoch immer noch weit genug weg, um alle drei Häuser auf ein Foto zu bekommen. Dort ist auch direkt das Hafenbecken mit den kleineren und größeren Booten, das sich vor allem in den Abendstunden sehr schön macht, wenn das Licht auf dem Wasser reflektiert. 

Ihr solltet allerdings beachten, dass die Severinsbrücke sowohl von Autos, als auch von der Straßenbahn befahren wird. Vor allem die Fahrt einer Straßenbahn über die Brücke führt unweigerlich zu spürbaren Vibrationen. In den Abendstunden kann das vor allem bei Langzeitbelichtungen zu Verwacklungen führen. Zwischen zwei Straßenbahnen sollte jedoch ausreichend Zeit liegen, ein schönes Foto zu schießen.

Kranhäuser von der Severinsbrücke
Kranhäuser von der Deutzer Brücke

3. Deutzer Brücke

Auch wenn die Deutzer Brücke verhältnismäßig weit entfernt von den Kranhäusern liegt, könnt ihr diese von dort aus super fotografieren. Der Fußgängerbereich ist auf dieser Brücke zudem recht großzügig, sodass ihr nicht im Weg steht, wenn ihr euer Kamera-Equipment auspackt.

Das Zusammenspiel zwischen den Kranhäusern und der Severinsbrücke gefällt uns an dieser Stelle besonders gut. Und auch das Schokoloadenmuseum schafft es hier mit auf’s Bild.

Ein Ausflug auf die Deutzer Brücke bietet sich vor oder nach einem kühlen Kölsch in der Kölner Altstadt an. Von dort seid ihr außerdem, wie der Name vermuten lässt, schnell in Deutz und könnt dort, je nach Jahreszeit, zum Beispiel über die Kirmes schlendern.

4. Harry-Blum-Platz / Im Zollhafen

Nachdem wir die Kranhäuser bisher eher aus der Ferne bewundert haben, nähern wir uns nun. Der Harry-Blum-Platz liegt direkt am Rheinauhafen und am dritten Kranhaus. Dort finden vor allem im Sommer auch häufig Weinfeste oder ähnliche Veranstaltungen statt, sodass sich der Ausflug dort hin nicht nur für ein schönes Foto lohnt.

Geht von dort aus zum Zollhafen Richtung Dom, unter dem dritten Kranhaus hindurch. An beiden Seiten säumen Gebäude mit Glasfronten im Stil der Kranhäuser den Blick auf die Profile der beiden anderen Kräne. Der Look ist ziemlich clean und cool, geprägt von klaren Kanten und Linien.

Der Zollhafen ist immer gut besucht, daher bietet es sich an, am Wochenende früh dort zu sein. So könnt ihr den Blick noch ohne Menschenmassen einfangen. 

 

Kranhäuser am Zollhafen
Nahaufnahme der Kranhäuser

5. Auf der Hansawerft

Und zum Schluss kommen wir noch etwas näher. Geht vom Zollhafen einfach einige Stufen runter, weiter Richtung Rhein, um auf die Hansawerft zu gelangen. Von hier aus bieten sich vor allem Nahaufnahmen der markanten Kranhäuser an. 

Uns gefällt dabei vor allem die Perspektive unmittelbar unter dem Kran. Bei schönem Wetter und klarem Himmel könnt ihr so das kurze, nach vorne ragende Stück fotografieren. Dabei spiegelt sich der Himmel in den Glasfronten und sorgt für mehr Tiefe im Bild.

Zum Abschluss der Foto-Tour durch den Rheinauhafen könnt ihr an der Promenade jederzeit bei einer der Lokalitäten einkehren und seid kulinarisch versorgt.

 

Du willst diese Tipps nie wieder vergessen? Dann merke sie dir am besten gleich auf Pinterest!

Kranhäuser_1
Kranhäuser_5
Kranhäuser_4
Kranhäuser_3
Kranhäuser_2