Die 5 besten Foto-Spots für den Colonius

Das meist fotografierte Gebäude in Köln ist unumstritten wohl der Kölner Dom. Doch vor allem bei den Einwohnern Kölns hat sich ein anderes Gebäude ins Herz geschlichen, dass Heimatgefühle auslöst, wenn wir es sehen – der Colonius. Der 266 Meter hohe Fernsehturm befindet sich im Kölner Westen, direkt am inneren Grüngürtel. Bis 1999 konnte man in der Turmkanzel in einer Cafeteria oder im Restaurant gemütlich sitzen und auf einer Aussichtsplattform den Blick über Köln bestaunen. Sogar eine Diskothek gab es dort zeitweise. Inzwischen ist die Turmkanzel allerdings nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich und der Colonius bleibt für die meisten von uns nur noch ein schönes Fotomotiv. Wo er sich von seiner besten Seite zeigt, lest ihr hier.

Colonius 1 - Rheinterrassen

1. Rheinterrassen in Deutz 

Zugegeben, ein echter Geheimtipp zum Fotografieren sind die Rheinterrassen natürlich nicht mehr. Während sich jedoch die meisten Fotografen auf die gesamte Kölner „Skyline“ oder nur den Dom konzentrieren, könnt ihr von hier aus auch sehr schöne Fotos vom Colonius zwischen dem Dom und der Hohenzollernbrücke machen.

Die Aussicht von dort ist natürlich den ganzen Tag über schön, die beeindruckenste Kulisse habt ihr aber in den Abendstunden bei oder kurz nach dem Sonnenuntergang. Vor allem bei schönem Wetter solltet ihr schon etwas früher dort sein, um einen guten Spot zu erwischen, an dem ihr euer Stativ aufstellen könnt. Bei einem kühlen Kölsch könnt ihr dann noch ein wenig die Aussicht genießen und den Schiffen zuschauen. 

Zeiten für den Sonnenauf- und -untergang in Köln

2. 4711-Haus am Bathonia-Forum Ehrenfeld

Wofür ist Köln neben dem Dom (und den netten Menschen) bekannt? Genau, für „Kölnisch Wasser“, 4711. Bei dem einen weckt der Duft Kindheitserinnerungen, bei dem anderen Entsetzen – aber es kennt ihn wahrscheinlich jeder von uns. Am Barthonia-Forum in Ehrenfeld steht das ehemalige Verwaltungsgebäude der wohl bekanntesten deutschen Parfümmarke, das inzwischen zu einem Apartmentkomplex umgebaut wird. Das 4711-Logo auf dem Dach ist allerdings erhalten geblieben und zusammen mit dem Colonius gibt das von dort ein echt kölsches Fotomotiv.

Wenn das Fotografieren euch hungrig gemacht hat, könnt ihr euch anschließend mit einem Eis oder, etwas deftiger, mit einer Currywurst mit Pommes belohnen. 

Colonius 2 - 4711-Haus
Colonius 3 - Moschee

3. DITIB-Zentralmoschee Ehrenfeld

Die DITIB-Zentralmoschee gehört zu den jüngeren Gebäuden Kölns. Die offizielle Eröffnung und Einweihung fand am 29. September 2018 während eines Besuchs des türkischen Präsidents Erdogan statt. Das von den Architekten Gottfried und Paul Böhm geplante markante Kuppelgebäude ist für sich schon das ein oder andere Foto wert. Von der Venloer Straße aus, kurz von den Treppenaufgängen zum Plateau, schleicht sich aber auch der Colonius mit aufs Bild und ihr habt die Möglichkeit beide Gebäude auf einem Foto zu vereinen.

Wer auch mehr über die Zentralmoschee erfahren möchte, kann sich auf deren Homepage über Führungen durch die Moschee erkundigen.

 

4. Zwischen Westbahnhof und Stadtgarten

Besonders abends habt ihr auf der Venloer Straße zwischen Westbahnhof und Stadtgarten einen tollen Blick auf den Kölner Fernsehturm. Geht dafür unter der Zugbrücke des Westbahnhofs in  Innenstadt durch. Nutzt am besten die Straßenseite, auf der sich der Stadtgarten befindet und dreht euch in Richtung Colonius um. Der wird von dort wunderschön von einem Kranz aus Bäumen eingerahmt und die pinke Leuchtreklame scheint euch entgegen.

 

Colonius 4 - Innerer Grüngürtel
Colonius 5 - Stammstraße

5. Stammstraße

Auch in Ehrenfeld liegt unser fünfter Tipp, der in der Tat ein kleiner Geheimtipp ist. Inmitten im Wohngebiet in Ehrenfeld habt ihr auf der Stammstraße einen unverbauten Blick auf den Colonius. Am besten könnt ihr auf der Ecke zur Gutenbergstraße oder Leostraße fotografieren. Insbesondere in den Abendstunden ragt der Fernsehturm hier häufig in einen rosa Zuckerwatte-Himmel.

Mit der Bahn kommt ihr am schnellsten mit den Linien 5 (Gutenbergstraße) oder 3 bzw. 4 (Piusstraße) dort hin.