Sixpack: Eine Institution auf der Aachener Straße

Im Sixpack gibt es, wie der Name schon ahnen lässt, kühle Drinks zu guter Musik. Die Bar ist inzwischen eine echte Institution mit Kultstatus im Kölner Nachtleben. Seit 1987 hält sie sich auf der Aachener Straße, unweit vom Rudolfplatz. Leider auf der falschen Straßenseite, um zum Belgischen Viertel zu gehören, aber sehr nah dran. 

Das Sixpack ist klein, aber fein und DIE Adresse in Köln, wenn die Nacht schon fortgeschritten ist, ihr aber noch lange nicht nach Hause wollt.

Eine süße Ecke

Der erste Weg im Sixpack geht stets in die süße Ecke. Dafür müsst ihr euch jedoch einmal durch den gesamten Laden kämpfen, denn dort gebt ihr eure Jacken ab. Als Belohnung könnt euch in einem dann direkt eine kühle Erfrischung mitnehmen, damit der Weg zur Bar nicht so trocken ist.

Auch an der Foto-Box sollte man vielleicht noch einen Halt einlegen solange die Frisur und das Make-Up noch sitzt und ihr noch nicht vom Tanzen durchgeschwitzt seid. Falls ihr zwischendurch doch mal eine Pause einlegen wollt, könnt ihr das auch im hinteren Teil des Lokals machen, denn dort befindet sich auch eine Sitzecke. 

 

People, Drinks & Musik

Das Publikum im Sixpack ist gemischt, Mittzwanziger tummeln sich hier genauso wie Mittvierziger. Der Dresscode ist relativ entspannt, aber im Jogginganzug solltet ihr auch hier nicht aufschlagen. Das Sixpack öffnet recht früh und ist lange auf. Zu später Stunde kann es aber sein, dass ihr draußen recht lange warten müsst (nämlich bis jemand anderes geht).

Die Getränkekarte im Sixpack lässt keine Wünsche offen: Verschiedene Biere und Weine stehen zur Auswahl, aber vor allem die Longdrinks lassen sich sehen (und schmecken). Das Preisniveau ist dabei normal. Wer sich traut und Lust auf einen Shot hat, sollte außerdem mal den „Liquid Cocaine“ bestellen. Dieser Kaffeelikör hat es uns besonders angetan! Apropos Kaffee: Wer zu späterer Stunde doch nochmal einen antialkoholischen Koffeinschub braucht, bekommt auch eine Tasse Kaffee oder einen Espresso gereicht.

Genauso wichtig wie die Drinks und das Publikum ist natürlich die Musik. Die wechselt im Sixpack, je nachdem wer gerade auflegt, bewegt sich aber meist zwischen housigem Sound und Hiphop von Oldschool bis zu neueren Platten. Eine Tanzfläche per se gibt es im Sixpack nicht. Das gibt der Platz nicht wirklich her. Getanzt wird, wo man steht. 

Was gibt es noch zu wissen?

Auch wenn es vor dem Laden einen kleinen Außenbereich mit ein paar Tischen gibt, spielt sich das Leben meistens drinnen ab. Und wenn sich die Tanzflächen und Theken in den meisten Clubs und Bars der Stadt schon wieder leeren, ist es im Sixpack häufig am vollsten und die Stimmung am Höchstpunkt. Ein Abstecher lohnt sich also auch zu späterer Stunde noch.

 Alle Informationen zu aktuellen Veranstaltungen und den Öffnungszeiten findet ihr auf der Website, der Facebook-Seite oder auf Instagram 

Du willst diese Tipps nie wieder vergessen? Dann merke sie dir am besten gleich auf Pinterest!

Sixpack_1
Sixpack_4
Sixpack_3
Sixpack_2