Die 5 besten Kneipen an Weiberfastnacht

Es ist soweit: Die jecke Zeit steht vor der Tür und in Köln wird Karneval gefeiert. Los geht der Höhepunkt der Session klassischerweise an Weiberfastnacht. Deshalb haben wir euch die fünf besten Kneipen und Locations rausgesucht, an denen ihr es an Weiberfastnacht krachen lassen könnt. Vielleicht seid habt ihr aber auch Tickets zu den Karnevalsparty-Klassikern ergattern können? Wo auch immer ihr feiert, wir wünschen euch viel Spaß. Alaaf!

1. Bagatelle Südstadt

Während man in der Bagatelle das ganze Jahr über leckere französische Kleinigkeiten, Bagatellen,  schlemmen und auch ein (oder zwei…) Kölsch oder Wein genießen kann, steppt hier an Karneval der sprichwörtliche Bär. Mitten in der Südstadt gelegen, kann man in der urigen Location noch echten kölschen Karneval, fernab von den Touri-Hotspots, erleben.

Die Bagatelle in der Südstadt hat an allen Karnevalstagen geöffnet, an Weiberfastnacht geht es um 10:11 Uhr los. Der Eintritt kostet 10 Euro inklusive Garderobe, einen Vorverkauf gibt es nicht. Das Lokal befindet sich an der Alteburger Str., Ecke Teuroburger. Vom Chlodwigplatz aus seid ihr in wenigen Gehminuten am Ziel. 

Kölsch vom Fass: Peters Kölsch –   bagatelle.koeln

Bildnachweis: © Bagatelle Gastro UG

2. Brauhaus Pütz

Das rustikale und rustikale Veedels-Brauhaus Pütz gehört zur bekannten Brauerei zur Malzmühle und lädt an Weiberfastnacht zur großen Weiberfastnachts-Party „Bützje im Pützje“ ein. Hier seid ihr mitten im Geschehen, nur wenige Schritte vom Rudolfplatz entfernt. Getanzt wird zu alten und neuen Karnevalshits.

An Weiberfastnacht öffnet das Brauhaus um 11:00 Uhr seine Pforten. Für 5 Euro an der Tageskasse seid ihr dabei. 

Kölsch vom Fass: Mühlen Kölsch – brauhauspuetz.de

 Bildnachweis: © Brauerei zur Malzmühle Schwartz GmbH & Co. KG

3. Alcazar im Belgischen Viertel

Seit über 30 Jahren bereichert das Alcazar schon das Belgische Viertel. Ob ihr nun lecker essen, Bundesliga gucken oder ein gemütliches Kölsch trinken wollt – hier seid ihr richtig. Und natürlich seid ihr auch Karneval im Alcazar natürlich gut aufgehoben. Eine Besonderheit gibt es im Ausschank, denn dort bekommt ihr Böll Bier. Definitiv einen Versuch wert! 

An Weiberdonnerstag geht es traditionell um 11:11 Uhr los. In der Bismarckstraße gelegen, erreicht ihr das Alcazar am schnellsten vom Bahnhof West / Hans-Böckler-Platz.

Kölsch vom Fass: Böll Bier – alcazar-koeln.de 

4. Stiefel

Vor allem für Student*innen ist die Zülpicher Straße DIE Partymeile an Karneval (und auch sonst). Und hier befindet sich auch die Kölner Kultkneipe, deren Bekanntheitsgrad weit über die Kölner Stadtgrenzen hinaus reicht – der Stiefel. Sogar Hollywood Start Anthony Hopkins gab sich hier im Rahmen eines Filmdrehs schon die Ehre. Da ist es selbstverständlich, dass hier auch an Karneval Party angesagt ist. 

An Weiberfastnacht geht es auch hier zur jecken Zeit um 11:11 Uhr los. Ihr erreicht den Stiefel bequem zu Fuß vom Zülpicher Platz oder vom Südbahnhof / Dasselstraße aus.

Kölsch vom Fass: Gaffel Kölsch – facebook.com/StiefelKoeln

Bildnachweis: © Martinevans123 [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

 

5. Filmdose

Auch auf der Zülpicher Straße und auch eine absolute Institution ist die Filmdose. Beliebte Kneipe bei Student*innen, Café, Theater – es gibt quasi nichts, was die Filmdose nicht kann. Und auch an Karneval ist die Stimmung hier großartig und man ist mitten im Karnevalstrubel.

Direkt am Südbahnhof / Dasselstraße gelegen, ist die Location schnell aus allen Richtungen zu erreichen. An Weiberfastnacht kann die Party hier ab 11:11 Uhr losgehen.

Kölsch vom Fass: Gaffel Kölsch – filmdose-koeln.de

 Bildnachweis: © Duhon [CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)]