Die 5 Karnevalsparty-Klassiker 2020

Der gefühlt längste Monat des Jahres ist endlich vorbei und das heißt auch, dass in Köln die Welt bald wieder Kopf steht: Am 20. Februar ist Weiberfastnacht (oder auf Kölsch: Wieverfastelovend) und in den kommenden Tagen feiern wir den Höhepunkt der rheinischen fünften Jahreszeit. Das Motto der diesjährigen Karnevalssession in Köln lautet übrigens „Et Hätz schleiht em Veedel“ und rückt damit die 86 kölschen Veedel in den Mittelpunkt des Geschehens. Wir haben euch einige Klassiker unter den Kölschen Karnevalspartys rausgesucht, auf denen ihr bis Rosenmontag durchfeiern könnt. In diesem Sinne: Alaaf!

1. Weiberfastnacht im Herbrand’s

Das Herbrand’s ist seit 1993 eine feste Institution in Ehrenfeld. Ob ihr nur gemütlich im Biergarten ein Kölsch trinken, im Restaurant schlemmen oder im Club das Tanzbein schwingen wollt – hier ist alles möglich. Und so könnt ihr im Herbrand’s auch an Weiberfastnacht ausgiebig feiern. Auf insgesamt drei Areas sollte jeder Jeck auf seine Kosten kommen. Das Publikum im Herbrand’s ist in der Regel bunt gemischt, sodass sich jeder wohlfühlt. Die Party startet um 13 Uhr und Tickets könnt ihr für 16 Euro (zzg. Vorverkaufsgebühren) bei KölnTicket erwerben. Wer kein Ticket mehr im Vorverkauf ergattern konnte oder einfach spontan ist, kann sein Glück für 19 Euro an der Abendkasse versuchen.

WebsiteTickets 

Bildnachweis: © HERBRAND’s ehrenfeld

 

2. Karnevalsfreitag auf dem Medizinerball im Gürzenich

Nicht wegzudenken aus den Kölner Karnevalsveranstaltungen ist auch der Medizinerball im Gürzenich, der am 21. Februar 2020 schon zum 73. Mal stattfindet. Abgesehen davon, dass das Gürzenich grundsätzlich eine schöne Location ist, erwartet euch bei diesem Kostümball ein tolles karnevalistisches Bühnenprogramm. Und auch das musikalische Line Up kann sich sehen lassen: Nicht nur DJ und vier Kapellen sorgen für Stimmung, sondern auch De Bläck Fööss, Brings und Querbeat geben sich die Ehre. Da verwundert es nicht, dass die Karten dementsprechend begehrt sind und es sich empfiehlt, schon im Vorverkauf zuzugreifen. Eine reguläre Karte kostet 32 Euro, Schüler*innen und Studierende zahlen 25 Euro. Erhältlich sind diese an ausgewählten Vorverkaufsstellen in Köln.

Website

3. Karnevalssamstag im Südstadion bei Viva Colonia

Schon ab dem 14. Februar wird im Südstadion bei fünf Viva Colonia-Veranstaltungen kräftig gefeiert. Und dieses Jahr gibt es sogar noch einen Grund mehr dazu, denn die Veranstaltung feiert ihr jeckes 11. Jubiläum. Das große Viva Colonia-Finale findet am Karnevalssamstag statt, für das hochkarätiger Besuch angekündigt ist: Unter anderem spielen die Räuber, Brings und die Drecksäck. Los geht es um 17:00 Uhr und die Karten gibt es ab 29,50 Euro. Im Kartenpreis sind bereits Verzehrgutscheine im Wert von 16 Euro enthalten. Auch hier gilt es jedoch, schnell zu sein. Denn gerade angesichts des diesjährigen Jubiläums werden die Karten ratzfatz ausverkauft sein.

WebsiteTickets 

Bildnachweis: © ds!marketing GmbH

4. Stunksitzung an Karnevalssonntag

Auch die Schäl Sick hat an Karneval einiges zu bieten. Im E-Werk in Mülheim findet am Karnevalssonntag beispielsweise eine der legendären Stunksitzungen statt. Stunksitzungen sind eine  kabarettistische Alternative zu den klassischen Prunksitzungen im Kölner Karneval. Hier werden mit spitzem Humor, gekonnter Satire und Poesie und einer Prise Spott die Themen aufgegriffen, die Köln und die Welt im letzten Jahr bewegt haben. Die vier Stunden gehen wie im Flug vorbei und an den Karnevalstagen findet im Anschluss sogar noch eine Party statt. Die Karten sind leider genauso schnell ausverkauft, jedoch gibt es auf der Website eine offizielle Kartenbörse, auf der ihr noch einen Glückstreffer landen könnt.

WebsiteTickets

Bildnachweis: © Ansgar van Treeck

 

5. After Zoch Party im Gaffel am Dom an Rosenmontag

Der Höhepunkt des Kölner Straßenkarnevals ist natürlich der Rosenmontagszug. Und auch an „After Zoch“-Veranstaltungen mangelt es nicht. Ein Klassiker ist die After Zoch-Party im Brauhaus Gaffel am Dom. Hier gibt es neben leckerem Kölsch natürlich jede Menge Karnevalshits und ausgelassene Fastelovend-Stimmung bei der letzten Party der Session in der Location direkt am Kölner Dom. Die Pforten öffnen sich um ca. 17:30 Uhr, wenn der Prinzenwagen das Brauhaus passiert hat. Die Karten gibt es im Vorverkauf für acht Euro – allerdings haben Kurzentschlossene auch hier leider das Nachsehen, denn die Karten sind bereits ausverkauft.

WebsiteTickets

 Bildnachweis: © Gaffel am Dom